Pause zwischen Schule und Studium?

Wie lange hattet ihr Pause zwischen Schule und Studium und was habt ihr in der Zeit gemacht?

Simon stellte diese Frage am . Es gibt 10 Antworten und 3331 Aufrufe.

Antwort von S_A_S

5 Tage Pause und Gemacht habe ich zwischen drin ehrlich gesagt nicht so viel - war ja auch keine Zeit gewesen.

Antwort von Tobs

Ich hatte 4-5 Monate Pause und hab zwischenzeitlich gejobbt um etwas Geld zu verdienen.

Antwort von Brina

Ich war ein paar Wochen in der Heimat und hab vorher und danach gearbeitet :)

Insgesamt hatte ich knapp 4-5 Monate frei.

Antwort von Caro

Ich hab ein Jahr lang pausiert, mehr oder weniger zwangsweise. Ich wusste anfangs nicht so genau was ich machen will, und als ich dann rausgefunden hab, dass ich Musik studieren möchte, waren leider die Anmeldung für die Aufnahmeprüfung schon vorbei. Ich hab dann zwischenzeitlich an der Kasse gejobbt. Aber was soll ich sagen, geschadet hats mir nicht. So hab ich bisschen Geld auf die Seite geschafft und ich war mir dann auch sehr sicher, dass es wirklich das ist, was ich will. So ein bisschen Auszeit tat mir ziemlich gut.

Antwort von Brina

Ich fand es schon schwer nach ein paar Monaten wieder anzufangen zu lernen und all das...

Hat es denn bei dir gut funktioniert? Ich stell mir das schwierig vor.

Antwort von CericB

ich hatte etwas über ein jahr pause.

was hab ich gemacht?

-zivildienst

-ein praktikum interessehalber

-ferienjob

-grundpraktikum fürs studium

Antwort von Caro

@ Brina: Gut man muss sich schon wieder bisschen dran gewöhnen. Aber da das im Studium sowieso ganz anders läuft als in der Schule, muss sich ja sowieso jeder umgewöhnen. Da ich eigentlich ne recht gute Selbstdisziplin hab und leicht perfektionistisch veranlagt bin, hatte ich sowieso selbst schon genug Antrieb und Willen dazu ;) Mir tat die Lernpause eher gut, weil ich mich nach dem Abi schon bisschen ausgelaugt gefühlt hab. Wobei man im Nachhinein jetzt immer sagt, dass manche Prüfungen im Studium schlimmer sind als das Abi ^^ Bei manchen klappts vielleicht auch gar nicht besondres gut.

Antwort von Brina

Nach dem Abi ging es mir auch so - war ziemlich kaputt, aber dennoch hab ich mich aufs Studium gefreut :)

Und was die Prüfungen betrifft, da sind die in meinem Fall schwerer, was die Masse an Material angeht, was es zu lernen gilt, aber die Prüfungsdauer z.B. ist meist sehr angenehm.

Wie lange dauern bei euch im Schnitt die Prüfungen?

Bei mir sind es fast immer 1,5 Std, manchmal nur eine und andere 3 Std - kommt immer auf den Prof an.


(Zuletzt geändert vom Autor am 27.04.2012)

Antwort von tiggettos

Ich hatte ein halbes Jahr Pause gemacht. Erstens war ich mir nicht sicher welches Studium für mich infrage kommt (Orientierung) und zweitens konnte ich endlich mal all das machen was ich mal machen wollte aber nie die Zeit dafür hatte .... bestimmte Bücher lesen, mein Auto modifizieren usw


Allerdings würde ich das nie wieder freiwillig so machen! Am Anfang wars noch ganz schön aber nach 2 Monaten wurde mir vermehrt langweilig. Ich habe förmlich nach beschäftigungen gesucht aber im Bezug auf die karriere oder das geld recht wenig gemacht.


Die Umstellung fürs Studium war nicht so schwer. Habe ja sowieso ständig etwas gelesen oder gemacht. Auch wenn es nicht die gleichen Themen waren ...


ps sehe grad das meine Antwort etwas spät kommt ^^

Antwort von Cargon

Ich war über den Somme zwei Monate in Australien und habe dannach angefangen zu studieren. 

Aktionen



Gib uns Feedback!